PZNW

Klinik für Urologie, Kinderurologie und Urologische Onkologie

Die im Jahre 1969 gegründete Klinik für Urologie hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als eine der wichtigsten Fachkliniken in Deutschland etabliert. Vor allem seit Einführung der roboterassistierten Chirurgie im Jahr 2006 schätzen nicht nur Patientinnen und Patienten aus der Region die vielfältigen Leistungen der hochspezialisierten Klinik – insbesondere Prostatakrebs-Patienten aus allen Teilen der Welt vertrauen der Expertise des rund 90-köpfigen Teams. Die Erfahrung der Gronauer Experten und die technische Ausstattung der Klinik können sich mit internationalen Universitätskliniken messen.
Der Erfolg der Klinik für Urologie, Kinderurologie und Urologische Onkologie beruht nicht nur auf der hervorragenden medizinischen und pflegerischen Qualität, er wird entscheidend auch von optimierten Prozessabläufen, erstklassiger Patientenbetreuung und klar definierten Kommunikationsstandards geprägt.
Im Ergebnis bedeutet das für Patienten kürzere Terminintervalle, höhere Sicherheit und einen möglichst kurzen und komfortablen Aufenthalt. Einweisende Haus- und Fachärzte profitieren in der Zusammenarbeit mit der Klinik von großer Transparenz, optimaler Kommunikation und verlässlichen Prozessen.

Roboterassistierte Urologie

Die Gronauer Urologie kann auf einen Erfahrungsschatz aus über 20.000 roboterassistierten Operationen – davon mehr als 17.000 Prostatakrebsoperationen – und neueste da Vinci®-Operationstechnik in fünf Operationssälen verweisen. Damit gehört die Klinik weltweit zu den größten und renommiertesten Zentren für roboterassistierte Chirurgie.
Aufgrund der Vorreiterrolle in der roboterassistierten Prostatachirurgie ist die Expertise des Urologie-Teams national und international auf wissenschaftlichen Kongressen und im Bereich Aus- und Weiterbildung von Chirurgen und Pflegepersonal gefragt. Mit dem „European Robotic Institute" (ERI) verfügt die Klinik über ein eigenes Ausbildungs- und Trainingszentrum, in dem spezialisierte Schulungen im Bereich der roboterassistierten und laparoskopischen Chirurgie angeboten werden.

Forschung & Lehre

In einem eigenen Studienzentrum werden die onkologischen und funktionellen Therapieergebnisse im Bereich der Prostatakrebsbehandlung von ausgebildeten Spezialisten digital erfasst und in einer umfangreichen Datenbank ausgewertet. Auf diese Weise wird die Qualität der Behandlung deutlich präziser bewertet und verbessert, als dies in anderen medizinischen Einrichtungen der Fall ist. Im Studienzentrum wird darüber hinaus die Teilnahme an internationalen klinischen Studien und zahlreichen wissenschaftlichen Forschungsprojekten organisiert, koordiniert und begleitet.

Leistungen

Niere und Nebenniere

  • Operative Behandlung von Nieren-, Nierenbecken und Nebennierentumoren
  • Medikamentöse Behandlung von Nieren- und Nierenbeckentumoren einschließlich Immun- und Chemotherapie
  • Behandlung von angeborenen und erworbenen Fehlbildungen

Nierensteinbehandlung

  • Berührungsfreie Steinzertrümmerung (ESWL)
  • Endoskopische und perkutane Steinoperationen (mini-PNL)
  • Ursachenabklärung von Steinerkrankungen und entsprechende diätetische und medikamentöse Behandlung

Harnblase

  • Endoskopische Blasentumoroperationen
  • Minimalinvasive Blasenersatzoperationen mit dem da Vinci®
  • Chemotherapie bei Blasentumoren
  • Operative Behandlung von Haltestörungen der Blase (Inkontinenz)

Prostata

  • Endoskopische und roboterassistierte Operationen bei der gutartigen Prostatavergrößerung
  • Minimalinvasive Entfernung (daVinci®-Methode) der Prostata bei bösartigen Erkrankungen
  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Active Surveillance (Aktive Überwachung)

Harnröhre, Leiste, Äußeres Genitale

  • Operative Versorgung von Harnröhrenverengungen
  • Leistenbruchoperationen
  • Operative Behandlung des Wasserbruchs (Hydrozele)
  • Beschneidungen
  • Samenleiterunterbindungen (Sterilisation beim Mann)
  • Penisschaftbegradigungen
  • Laserbehandlungen
  • Mikrochirurgische Verfahren

Kinderurologie

  • Behandlung des Hodenhochstandes
  • Antirefluxoperationen (Rückfluss des Urins aus der Blase in die Nieren)
  • Behandlung des kindlichen Leistenbruchs
  • Nierenbeckenplastiken
  • Behandlung der Vorhautverengung

Team

Dr. med. Jörg ZinkeDr. med.
Jörg Zinke
Kommissarische Leitung

Kinan Almansur
Oberarzt

Dr. med. Lukas EschDr. med.
Lukas Esch
Oberarzt
Experte für roboterassistierte Urologie
Bernhard Fangmeyer
Bernhard Fangmeyer
Ltd. Arzt Endourologie

Hanno Fix
Hanno Fix
Oberarzt

PD Prof. Dr. Edwin HerrmannProf. Dr. med.
Edwin Herrmann
Oberarzt, Experte für roboterassistierte Urologie
Theodoros KaragiotisDr. med.
Theodoros Karagiotis
Oberarzt
Experte für roboterassistierte Urologie
Dr. med. Mark LeiersDr. med.
Mark Leiers
Oberarzt
PD Dr. med. Sami-Ramzi Leyh-BannurahPD Dr. med.
Sami-Ramzi Leyh-Bannurah
Oberarzt
Mikolaj Mendrek
Mikolaj Mendrek
Oberarzt

Prof. Dr. med. Dr. phil. Matthias OelkeProf. Dr. med. Dr. phil.
Matthias Oelke
Oberarzt
Dr. med. Andreas SchütteDr. med.
Andreas Schütte
Ltd. Arzt Robotische Urologie
Dr. med. Christian WagnerDr. med.
Christian Wagner
Ltd. Arzt Robotische Urologie
Med. Leitung Trainingszentrum
Dr. med. Daniel WasiriDr. med.
Daniel Wasiri
Oberarzt

Kontakt

Sekretariat
Gaby Alferink
Leitung Sekretariat

Tel: 02562 915-2100 • Fax: 02562 915-2105
E-Mail schreiben

Sprechstunden

Für alle Sprechstunden ist eine Anmeldung im Sekretariat erforderlich.
Termine nach Vereinbarung!

 

Youtube benötigt Cookies, diese haben sie nicht akzeptiert - Cookie-Einstellungen öffnen
© 2019 St. Antonius-Hospital | Impressum | Datenschutz | Cookie-Einstellungen öffnen