St. Antonius-Hospital Gronau GmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der
Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Möllenweg 22
48599 Gronau (Westf.)

Tel.: 02562 915-0
Fax: 02562 915-1555
E-Mail schreiben

Geschichte SAH

Geschichte

JahrEreignis

03.12.1901

Eröffnung des St. Antonius-Hospitals
Jubiläumsgabe der Pfarrgemeinde an den damaligen Pfarrer Josef Schwering
Erweiterung auf 50 Betten

1926

25-jähriges Jubiläum
Grundsteinlegung für den 5-stöckigen Erweiterungsbau

1926

Fertigstellung und Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus

1939

II. Weltkrieg
Krankenhaus wird als Lazarett beschlagnahmt

1941

Versorgung von täglich etwa 1.000 Verwundeten in Haupt- und Teillazaretten

1946

Ab Herbst steht das Krankenhaus wieder für zivile Aufgaben zur Verfügung

1951

50-jähriges Jubiläum
Erneute Erweiterung des Krankenhauses wird vorbereitet

1953

Umwandlung des Belegkrankenhauses in eine „Fachanstalt"
Hauptabteilung: Innere, Chirurgie
Belegabteilung: Kinder, Haut, Frauen, HNO, Augen

1955

Abschluss der internen Umstrukturierung mit der Neugestaltung der
Kinderabteilung

1960

Erstellung des neuen Wirtschaftsgebäudes mit Heizzentrale, Wäscherei, Schlosserei und Schreinerei

30.01.1966

Genehmigung zur Errichtung eines neuen Krankenhauses

06.09.1967

Richtfest

1968

Einrichtung der Hauptabteilung für Urologie und Kinderurologie

1969

Umwandlung der Kinderkrankenpflege in eine Schule für allgemeine Krankenpflege

28.06.1969

Einweihung des neuen Krankenhauses
Abbruch des alten Bettenhauses

1973

Umwandlung der bisherigen Belegabteilung für Gynäkologie und
Geburtshilfe in eine Hauptabteilung

1975/76

Errichtung eines Schwesternwohnheims auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses

1984

Aufgabe der Belegabteilung für Augenheilkunde

1985

Neubau der Intensivstation

1986

Umbau der radiologischen Abteilung und Einführung eines hauptamtlichen Radiologen

1989

Schließung der Belegabteilung für Orthopädie

1989-1991

Verlagerung und Erweiterung der OP-Abteilung

1990

Strukturanpassung der Krankenhäuser in Gronau
Akutversorgung im St. Antonius-Hospital

1993

Gründung der GmbH

1995

Einrichtung des ambulanten Kranken- und Altenpflegedienstes

1996

Eröffnung des St. Antonius-Stiftes

1997

Schließung der Belegabteilungen für Haut- und Geschlechtskrankheiten und Kinderheilkunde

2001

Erweiterung der Intensivstation
Übernahme und Renovierung des Seniorenerholungsheims in Alstätte

2002

Sanierung der Funktionsbereiche und Chefarztgruppe in der Gynäkologie, Allgemein- und Viszeralchirurgie und Klinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie
Kernsanierung des Altbaus zur Unterbringung eines Pathologischen Instituts
Gründung des Gesundheitszentrums mit Angliederung einer Kinderärztlichen Praxis

2003

Erweiterung und Zentralisierung der Radiologie

Eröffnung Betreutes Wohnen in Alstätte

2004

Neubau der Inneren Medizin/Endoskopie, sowie der Physiotherapie
Erweiterung des Gesundheitszentrums um eine Kardiologische Praxis

Verlagerung der Gesundheits- und Krankenpflegeschule
Eröffnung des Café Vita

Gründung des ProstataZentrums NordWest (PZNW) durch Dr. J. H. Witt

2005

Erweiterung des Gesundheitszentrums um eine Chirurgische Praxis

Einweihung Katharinen-Stift in Alstätte

1. Spatenstich Tagespflege Franziskus-Haus

2006

Inbetriebnahme des ersten da Vinci®-Systems

Neugestaltung des Kreißsaales und des Säuglingszimmers

Eröffnung Tagespflege Franziskus-Haus in Gronau

Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes des Betreuten Wohnens in Alstätte

Gründung TraumaNetzwerk NordWest

Gründung Beckenbodenzentrum NordWest

2007/2008

Erweiterung des Gesundheitszentrums um eine Pneumologische Praxis
Erweiterung des Gesundheitszentrums um eine Radiologische Praxis

Neubau der Krankenhauskapelle

Gründung Servita GmbH

2008/2010

Sanierung und Erweiterung der Intensivstation

2009

Erweiterung der zentralen OP-Abteilung um 2 Säle
Ausgliederung des PZNW in das Gesundheitszentrum

Inbetriebnahme des zweiten da Vinci®-Systems

Eröffnung der Notfallpraxis am St. Antonius-Hospital

2010

Fertigstellung der neuen Krankenhauskapelle

Fertigstellung der neuen Intensivstation

2010/2011

Erweiterung des Bettenhauses um 2 Wahlleistungsstationen
Bauliche Erweiterung des Gesundheitszentrums,
Integration einer öffentlichen Apotheke

2011

Inbetriebnahme des Linksherzkatheters in neuen Räumlichkeiten

Inbetriebnahme des dritten da Vinci®-Systems

2012

Gründung MVZ Vita GmbH

Eröffnung des Dorotheenhof in Gronau-Epe

Baubeginn des Erweiterungsbaus am St. Antonius-Hospital Gronau

Eröffnung einer Palliativmedizinischen Einheit

Gründung ERI European Robotic Institute am St. Antonius-Hospital Gronau

Einweihung Muslimischer Gebetsraum

2013

Inbetriebnahme der Nuklearmedizin

Fertigstellung Erweiterungsgebäude

Fertigstellung Umbau St. Agatha Domizil

Erwerb Wilhelmschule

2014

Neugestaltung des Krankenhaus-Vorplatzes

St. Antonius-Hospital Gronau GmbH wird Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität

Eröffnung APC Ambulantes Physiocenter

Inbetriebnahme des vierten da Vinci®-Systems (Xi)

2015

Eröffnung Kita am St. Antonius-Hospital Gronau

Neue ZSVA Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung

Übernahme der gynäkologischen Praxis in Epe

4. OG Erweiterungsgebäude

2016

Neues Blockheizkraftwerk installiert

Ausbau der zentralen OP-Abteilung

10 Jahre Tagespflege

10 Jahre Robotische Chirurgie in Gronau

2017

Renovierung ehemalige Wilhelm-Schule am St. Antonius-Hospital

Erweiterung 

Renovierung Kapelle am St. Agatha Domizil Epe

Erweiterung Ostflügel

2018

Baubeginn Parkhaus am St. Antonius-Hospital Gronau

Zusätzliche Planbetten (Erhöhung von 240 auf 266)

Modernisierung MVZ

Einrichtung Palliativmedizin

2019

Eröffnung Parkhaus am 04.01.2019
© 2019 St. Antonius-Hospital | Impressum | Datenschutz