Im Notfall

Notruf 112

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation, wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112.
Die genaue Notfall- oder Unfallmeldung ist für die Rettungskräfte sehr wichtig, daher sollte Ihre Meldung knapp und präzise erfolgenden:

  • Wo ist der Notfall/Unfall?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Verletzte/Betroffene sind zu versorgen?
  • Welche Verletzungen oder Krankheitszeichen haben die Betroffenen?
  • Warten Sie immer auf Rückfragen der Rettungsleitstelle!

Das Gespräch wird immer von der Notrufzentrale/Rettungsleitstelle beendet, so können alle wichtigen Informationen vom Anrufer erfragt werden.

Notfalldienst / Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Wenn Sie einen Arzt brauchen und nicht bis zur nächsten Sprechstunde Ihres Hausarztes warten können, werden Sie in einer Notfalldienstpraxis in Ihrer Nähe versorgt.

Der allgemeine Notfalldienst ist zu folgenden Zeiten für Sie da:

Öffnungszeiten Notfalldienstsprechstunde
am St. Antonius-Hospital
Gronau
Notfalldienstsprechstunde
Ahaus
Montag, Dienstag, Donnerstag   18:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Mittwoch, Freitag   13:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Können Sie aus medizinischen Gründen nicht selbst in die Notfalldienstpraxis kommen, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause. Über die landesweit einheitliche Rufnummer erhalten Sie zudem schnell und unkompliziert Auskunft.

Arztrufzentrale: 116 117

Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch ausgebildetes Personal weiter.

Der allgemeine Notfalldienst oder die Notdienstsprechstunde darf nicht mit dem Notruf des Rettungsdienstes verwechselt werden!

Der Schlaganfall ist ein Notfall

Sofort den Notarzt rufen! Telefon: 112

Ein Schlaganfallbetroffener nimmt die Symptome selbst nicht immer wahr und ist daher auf die schnelle Reaktion von Angehörigen, Freunden oder Kollegen angewiesen. Es ist wichtig, dass Sie die Schlaganfall-Symptome kennen und richtig handeln. Auch wenn Sie unsicher sind, ob es sich um einen Schlaganfall handelt, sollte der Arzt gerufen werden.

Symptome des Schlaganfalls:

  • Lähmung einer Körperhälfte
  • Sprachstörung
  • Sehstörungen
  • Schwindel mit Gangunsicherheit
  • Plötzlich und heftig einsetzender Kopfschmerz

Sobald der Notarzt informiert ist, heißt es für die Angehörigen:

  • Mit dem Kranken sprechen, ihn beruhigen und ihn nicht allein lassen.
  • Fenster öffnen und einengende Kleidungsstücke lockern.
  • Auf keinen Fall Medikamente oder Getränke verabreichen, da diese wegen möglicher Schluckstörungen in die Atemwege gelangen können.
  • Ist der Patient bewusstlos, muss er in die stabile Seitenlage gebracht werden. Atemwege freihalten, das heißt: eventuelle Essensreste aus dem Mund entfernen und das Kinn leicht anheben, Puls- und Herzschlag am Handgelenk kontrollieren.

Kinderärztlicher Notdienst

An Wochenenden, Feiertagen und in den Abend- und Nachtstunden:

 Bei Lebensgefahr rufen Sie bitte zur sofortigen Hilfe den Notarzt des Rettungsdienstes unter Telefon 112. In sonstigen akuten chirurgischen Notfällen bzw. wenn der gesundheitliche Zustand Ihres Kindes eine längere Autofahrt nicht zulässt, fahren Sie mit Ihrem Kind zur Notfallaufnahme im St. Antonius-Hospital Gronau.

 

Für hausärztliche Notfälle außerhalb der Sprechzeiten der Kinderärzte gilt die allgemeine Arztrufzentrale unter Tel. 0180 / 5044100.

 

COESFELD:

Kinderärztlicher Notdienst in der Notfallpraxis des St. Vincenz Hospitals Coesfeld, Südring 41, 48653 Coesfeld (Mo., Di. und Do. 19.00 - 21.00 Uhr / Mi. und Fr. 16.00 - 19.00 Uhr / Sa., So. u. Feiertag 10.00 - 13.00 und 16.00 - 19.00 Uhr)

Den Nachtdienst übernimmt jeweils direkt das St. Vincenz-Hospital.

 

RHEINE:

Kinderärztlicher Notdienst: Die diensthabende Praxis in Rheine erfahren Sie unter der Tel. 116 117 (Mo., Di. und Do. 18.00 – 20:00 Uhr / Mi. und Fr. 13.00 – 20.00 Uhr)

Sa. und So. übernimmt die Notfallpraxis im Matthiasspital Rheine bzw. den Nachtdienst direkt das Matthiasspital Rheine (Frankenburgstraße 31, 48431 Rheine, Tel.: 05971 42 0)

Apothekennotdienst

Den aktuellen Notdienstkalender der Apotheken können Sie über die Homepage der Apothekenkammer Westfalen-Lippe einsehen.

www.akwl.de/notdienstkalender.php