Ausbildung Altenpfleger/in

Zulassungsvoraussetzungen

  • Gesundheitliche Eignung
  • Realschulabschluss bzw. einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss oder
  • Hauptschulabschluss, wenn außerdem eine Ausbildung als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in oder eine andere, mindestens zweijährige Ausbildung abgeschlossen wurde
  • Kein Mindestalter
  • Die kirchliche Ausrichtung des Ausbildungsbetriebes muss mitgetragen werden können
  • EDV-Kenntnisse sind von Vorteil

Ausbildungsstruktur

Die Ausbildung teilt sich in eine schulische und eine praktische Ausbildung. Beide Bereiche werden auf einander abgestimmt.

Von den insgesamt 4.600 Stunden in 3 Jahren entfallen

  • 2.500 Stunden auf die praktische Ausbildung, die in unseren Senioren-Wohnheimen St. Antonius-Stift Gronau, Katharinen-Stift Alstätte, dem St. Agatha-Domizil Epe und dem Dorotheenhof Epe geleistet werden
  • 2.100 Stunden auf die schulische Ausbildung, die in einer vom Schüler zu wählenden Altenpflegeschule absolviert werden.

Der Ausbildungsvertrag wird mit der St. Antonius-Hospital GmbH geschlossen

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsplätze: 13 (St. Antonius-Stift Gronau, Katharinen-Stift Alstätte, St. Agatha-Domizil Epe, Dorotheenhof Epe)
  • Ausbildungsbeginn: abhängig von der Altenpflegeschule

Ausbildungsziel

  • Ziel der Ausbildung ist die Fähigkeit zur selbständigen, eigenverantwortlichen und ganzheitlichen Pflege einschließlich Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen
  • Die Ausbildungsinhalte für den Unterricht ergeben sich aus der Stundentafel der Ausbildungsverordnung. Sie werden nicht mehr über die Fächer definiert, sondern über Lernfelder. Dazu gehören zum Beispiel:
    • Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren
    • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
    • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken
    • Alte Menschen bei der Tagesgestaltung unterstützen
    • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
    • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen in der Pflege
  • In der praktischen Ausbildung in den Altenhilfeeinrichtungen der St. Antonius-Hospital GmbH werden die Schülerinnen und Schüler stufenweise an die eigenverantwortliche Übernahme der pflegerischen Aufgaben herangeführt.
  • Die im Altenpflegegesetz vorgeschriebenen Praxiseinsätze in einem ambulanten Pflegedienst sowie im Krankenhaus werden in den entsprechenden Einrichtungen der St. Antonius-Hospital GmbH durchgeführt.

Prüfung

  • Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab, die einen schriftlichen, einen praktischen und einen mündlichen Teil beinhaltet.

    Die bestandene Abschlussprüfung berechtigt Sie zum Tragen der Berufsbezeichnung

„Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in“

Vergütung

  • im 1. Ausbildungsjahr 1.090,69 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr 1.152,07 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.253,38 Euro

zzgl. Urlaubsgeld im Juli und Weihnachtszuwendung im November eines Jahres.

Stand 1. Juni 2018

 

  • im 1. Ausbildungsjahr 1.140,69 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr 1.202,07 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.303,38 Euro

zzgl. Urlaubsgeld im Juli und Weihnachtszuwendung im November eines Jahres.

Stand 1. Januar 2019

Bewerbung

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Fotokopien der letzten zwei Schulzeugnisse und gegebenenfalls sonstiger Tätigkeiten

Bitte richten Sie Ihre Anfrage oder Bewerbung direkt an den Fachbereichsleiter Altenhilfe Herrn Hillen.

St. Antonius-Stift Gronau
Herr Hillen
Möllenweg 24
48599 Gronau

Telefon:: 02562 915-1974
Telefax: 02565 915-1995
hillen@st-antonius-gronau.de