Neuer Chefarzt für Radiologie

Dr. Benedikt Prümer leitet ab 1. Februar 2019 die Klinik für Diagnostische Radiologie

14.12.2018

Ludger Vormann, Geschäftsführer der St. Antonius-Hospital Gronau GmbH äußert sich sehr zufrieden mit der positiven Entwicklung: „Mit Dr. Prümer haben wir einen Chefarzt gewinnen können, der eine hervorragende Expertise vorweisen kann und einen sehr guten Ruf genießt. Seine bisherige Laufbahn ist sehr beachtlich. Er war lange Jahre im Clemenshospital in Münster beschäftigt und hat hier als leitender Oberarzt mit Prof. Fischedick zusammengearbeitet. Im Herz-Jesu-Krankenhaus in Hiltrup hat Dr. Prümer seit 2011 als Chefarzt viel bewegt“, erklärt Geschäftsführer Vormann, „Wir sind fest davon überzeugt, dass Dr. Prümer sehr gut in unser Haus passt und sich schnell hier einleben wird. Als waschechter Münsterländer wird es ihm nicht schwerfallen, mit unseren Patienten, den Mitarbeitern und Einweisern vertrauensvoll zusammenzuarbeiten. Nähe und Kommunikation auf Augenhöhe ist für uns ein wichtiges Kriterium. Das schätzen unsere Patienten sehr und das ist auch unser Auftrag als Regionalkrankenhaus. Ich bin sicher, dass Dr. Prümer uns nicht nur als Experte, sondern auch als Mensch bereichern wird,“ erklärt Vormann. 

„Es freut uns sehr, dass wir nach unruhigen Wochen durch die Entscheidung von Dr. Eich, unser Haus zu verlassen, jetzt positiv nach vorne schauen. Mit Dr. Eich und auch Dr. Schneider in der Nuklearmedizin haben wir in all den Jahren erfolgreich und einvernehmlich zusammengearbeitet. Dafür gilt den Beiden großer Dank. Jetzt aber konzentrieren wir uns auf die weitere Entwicklung, sowohl in der Radiologie und Nuklearmedizin, wie auch des gesamten Hauses. Eine funktionierende Radiologie, die nach modernsten Gesichtspunkten arbeitet, ist von zentraler Bedeutung für ein Krankenhaus. Das gilt auch für die technische Ausstattung. Auch hier haben wir die aktuelle Entwicklung zum Anlass genommen, unsere Radiologie-Technik mit hohem Investitionsvolumen zu aktualisieren, bzw. zu erneuern. Dies war bereits seit langer Zeit geplant. Patienten und unsere Mediziner wie auch unsere Einweiser werden davon profitieren oder daran partizipieren. Die dafür erforderlichen, erheblichen Investitionen sind ein zentraler Baustein in der strategischen Weiterentwicklung unseres Hauses und ein Ergebnis der anhaltend positiven Leistungsentwicklung,“ berichtet Vormann. „Wir wünschen Dr. Prümer bereits jetzt einen guten Start und heißen ihn herzlich willkommen hier bei uns in Gronau.“

Zurück