Endoprothesenzentrum unter neuer Leitung

Konermann als Leitender Abteilungsarzt Lars

11.07.2018

Konermann verfügt über langjährige Erfahrungen in orthopädischen Operationen hohen Schwierigkeitsgrades, z.B. aufwendige Prothesenwechsel des Knie- und Hüftgelenks. Insbesondere im Bereich des minimalinvasiven Operierens ist Konermann ein ausgewiesener Experte. Mit dieser Expertise und seiner Zusatzqualifikation ergänzt der leitende Abteilungsarzt das Leistungsspektrum der Klinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie.

Als leitender Abteilungsarzt erweitert Lars Konermann das Spektrum des zertifizierten Endoprothesenzentrums am St. Antonius-Hospital Gronau u. a. durch innovative Techniken. So sollen zukünftig etwa verstärkt sogenannte Kurzschaft-Prothesen in der Hüftprothetik eingesetzt werden, bei denen mehr natürliche Knochensubstanz erhalten bleiben kann – ein wichtiger Aspekt bei einem späteren Austausch der Hüftprothesen.

Neben seiner Tätigkeit als leitender Abteilungsarzt in der Endoprothetik hat Konermann einen Facharzt-Sitz für Orthopädie im MVZ Vita auf dem Krankenhausgelände eingenommen. Ein großer Vorteil für Patientinnen und Patienten besteht bei dieser Konstellation darin, von ihrem Operateur als Orthopäde nachbehandelt werden zu können. Kurze Wege, optimale Kommunikation und sehr gute Vernetzung mit weiteren Angeboten, wie etwa der Radiologie, Anästhesiologie oder Physiotherapie in direkter Nachbarschaft sind weitere Komponenten eines durchgängigen Behandlungsangebotes „aus einer Hand“. 

 

Zurück